.Mo. - Fr. 8:00 - 17:30

Image

Das Wissen vom Leben 

Die Sanskrit-Worte „Ayur“ (Leben) und „Veda“ (Wissen oder Wissenschaft) setzen sich zusammen zu AYURVEDA und bedeuten so viel wie Lebenswissen. Es ist das Vorbeuge- und Heilsystem der alten vedischen Hochkultur vor mehr als 5000 Jahren.

Ayurveda wurde 2002 von der Weltgesundheitsorganisation als traditionelle indische Heilkunst anerkannt. 

Die ganzheitliche Heilkunde umfasst alle Ebenen des SEINS, also Körper, Geist und Seele. Ayurveda ist vorbeugend und heilend anwendbar und erstreckt sich in alle Lebensbereiche. Aufgrund seiner leichten Umsetzbarkeit findet es auch in westlichen Ländern immer mehr Anhänger.

Das Wissen um die Geheimnisse des inneren Gleichgewichts ist der Schlüssel zu einem langen und gesunden Leben. 

Eine Disbalance der Bioenergien (Doshas) oder Krankheit wird aus allen Perspektiven betrachtet und nach der Ursache geforscht, auch nach einem Zusammenhang auf der emotionalen und psychischen Ebene. Genauso werden die Lebensgewohnheiten und die Ernährung sowie das Zusammenspiel mit den Tages- und Jahreszeiten in Betracht gezogen.

Gesundheit ist der natürliche Zustand des Menschen!

Auf dieser Grundannahme basieren die ayurvedischen Prinzipien. Positive Gedanken, Atemtechniken, Meditation, bewusste Ernährung, Bewegung und Yoga sowie gezielte ayurvedische Massagen, Bäder und Anwendungen stärken die Ganzheit von Körper und Geist. 

Fehlende Ruhe und Disharmonien sowie ein angstvolles Leben können hingegen die Ursachen für Krankheiten sein. 

Die positive Nachricht: unser Körper besitzt eine ungeheure Regenerationskraft. Permanent sterben hunderttausende Zellen ab und werden durch neue ersetzt. Im Laufe von 90 Tagen erneuern sich die meisten Zellen des Körpers mindestens einmal. Lediglich die Zellen des Nervensystems sind im Allgemeinen genau so alt wie das gesamte Lebewesen und erneuern sich selten.

Die Lehre der drei Doshas

Vatta, Pitta und Kapha sind gemäß dem Ayurveda die energetischen Grundkräfte im Körper und sie steuern alle körperlich-geistigen Funktionen des Menschen. Jeder vereint alle drei Doshas in sich, jedoch in unterschiedlicher Ausprägung. 

Das dynamische Gleichgewicht der Doshas ist in der ayurvedischen Lehre die wesentliche Voraussetzung für Gesundheit.

In den Doshas finden sich die fünf Grundelemente Äther, Feuer, Luft, Wasser und Erde jeweils paarweise verbunden und ergeben so die charakteristischen Eigenschaften. Sie prägen die körperlichen und geistigen Merkmale eines Menschen.

VATA steht für Bewegung  (Elemente Luft und Äther)

Das Aktivitätentemperament ist grundlegend für die Regungen von Körper und Geist sowie die Sinnesorgane.

Vata-Typen haben einen leichten, feingliedrigen Körperbau und geringes Gewicht. Sie neigen zu trockener Haut, unregelmäßiger Verdauung, Schlafstörungen. Sie verfügen über eine schnelle Auffassungsgabe, schnelles Handeln und Begeisterungsfähigkeit, aber auch Vergesslichkeit.

Image
Image

PITTA steht für Stoffwechsel (Elemente Feuer und Wasser)

Das Hitzetemperament ist verantwortlich für den Stoffwechsel, die Verdauung sowie die Intelligenz. Es beeinflusst auch das Aussehen.

Pitta-Typen haben einen mittleren Körperbau und normale Haut. Sie besitzen eine gute Verdauung, gesundes Aussehen und sind durchsetzungsstark und schnell entscheidungsfähig, mit scharfem Verstand. Sie neigen zur Ungeduld und sind leicht erregbar.

KAPHA steht für Struktur (Elemente Erde und Wasser)

Das Strukturtemperament ist ausschlaggebend für die Widerstandsfähigkeit des Körpers und den Zusammenhalt.

Kapha-Typen haben eine kräftige Statur, kräftiges Haar, stabile Gesundheit, Stärke und Ausdauer. Sie sind eher ruhig und verträglich, mit langsamer Auffassungsgabe jedoch gutem Langzeitgedächtnis. Sie neigen zur Schwerfälligkeit und Dickköpfigkeit. 

Es gibt sieben so genannte Konstitutionstypen in unterschiedlicher Zusammensetzung der Doshas. Sie beeinflussen die Persönlichkeit, das Wohlbefinden und die Gesundheit und werden im Ayurveda unterschiedlich behandelt.

Sri Lanka ist eines der Weltzentren des Ayurveda, wo dem körperlichen und geistigen Gleichgewicht der Menschen und ihrer Verbindung zur Natur höchste Bedeutung geschenkt wird.