.Mo. - Fr. 8:00 - 17:30

Wird Ihr Denken von negativen Situationen und Gefühlen bestimmt, so nehmen diese in Ihrem Bewusstsein zu. Worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, das wächst.

Wir sehen täglich Menschen, die sich über banale Dinge aufregen und dadurch ihre Lebensenergie schwächen. Auf die Dauer schwächt es auch die Vitalität und Gesundheit.

Wenn die Aufmerksamkeit hingegen auf etwas Sinnvolles gebündelt wird, wie es im Ayurveda gelehrt wird, seien es bedeutsame Projekte, die Familie oder berufliche Ziele, so kann dies der Gesundheit zuträglich sein. Es gibt den Menschen etwas, wofür sie sich täglich einsetzen können und etwas bewirken. Dies steigert das persönliche Wohlbefinden und kann damit auf Dauer auf die Gesundheit positiv wirken.

Gesunde Menschen sind glücklicher als kranke. Das scheint offenkundig.

Umgekehrt stimmt es oft auch, dass glückliche Menschen gesünder sind.

Glück und Gesundheit sind das Resultat unserer Gedanken.

Der Geist spielt eine entscheidende Rolle, wie unser Leben verläuft. Neurotransmitter sind die chemischen Stoffe im Gehirn, durch welche Gedanken wirken. Je nach der Stimmung, in die sich ein Mensch versetzt, schwankt das Niveau dieser Stoffe.

Wir können bewusst positive Gedanken wählen, was wiederum auf die Ausschüttung von (Glücks)Hormonen einen Einfluss hat oder trübsinnigen Gedanken nachhängen, was ebenfalls Auswirkungen auf den Körper hat. Der Volksmund bezeichnet es treffend als sauer sein, auf den Magen schlagen, der Kopf brummt oder man hat einen dicken Hals.

Liebevolle Gedanken, Ruhe und Mitgefühl erzeugen Frieden im Inneren. Herzlichkeit, Großzügigkeit und Zuneigung, Wärme und Vertrautheit und glückliche Gedanken aller Art erzeugen durch den Fluss der Neurotransmitter und Hormone im Zentralnervensystem einen entsprechenden positiven Zustand des Körperbefindens. 

Meditation und Yoga sind der Weg.

Viele unser ca. 80.000 Gedanken täglich spielen sich im Unterbewusstsein ab. Durch die Praxis der Achtsamkeit, der bewussten Atmung und Visualisierung von erwünschten Bildern können wir auf unseren Geist Einfluss nehmen. Wer dies täglich in sein Leben integriert, wird durch mehr Lebensqualität belohnt.

Dies wird im Ayurveda und durch indische Yogis seit Jahrtausenden gelehrt und findet in den letzten Jahrzehnten auch Zugang im westlichen Kulturraum.

Om namah shivaya  – ich grüße das Gute und Göttliche in Dir.